Lächle, das Glück steht Dir gut!

Photo by Pixabay on Pexels.com

Zu meiner Freude gibt es viel mehr Engel in Menschengestalt, als man gemeinhin denkt. Drei kürzliche Erlebnisse mögen als herzerwärmende Beispiele dienen:

Photo by Niki Nagy on Pexels.com

Ein junger Berner mit lachenden Augen fuhr mich, die ich nach einigen Einkäufen erschöpft und schlecht zu Fuss war, in der Rikscha mitten durch den Stadtverkehr zu meinem Bestimmungsort – nicht ohne mir vorher ins ungewohnte Fahrzeug geholfen und mich zugedeckt zu haben. «Geniessen Sie die Fahrt», rief er mir fröhlich zu. Eigentlich war die Benutzung an diesem Tag eine Zweckentfremdung, da die Rikscha ganztägig zu Werbezwecken vor einem Geschäft stehen musste. 

Photo by Luck Galindo on Pexels.com

Ein mitfühlender Afrikaner hob mich im Bus rasch vom Boden auf und trug mich trotz schlingernder Fahrt zu einem Sitzplatz, wo er mich behutsam niedersetzte. Ich war nämlich kurz zuvor bei der brüsken Abfahrt des Busses vom erhöhten Sitz heftig auf meinen Rücken hinuntergestürzt und konnte nicht mehr selbst aufstehen.

Vor der Apotheke lag ein älterer Mann mitten auf dem Trottoir. Seine Glieder waren merkwürdig verdreht und die Augen geschlossen. Drei junge Leute knieten bei ihm, trösteten ihn und leisteten Hilfe, bis die Ambulanz eintraf.

Photo by Pixabay on Pexels.com

Wir alle dürfen Engel füreinander sein, wenn Hilfe vonnöten ist. Dazu brauchen wir keine Flügel! Nur ein offenes, liebevolles Herz.

Mit den untenstehenden Worten von Marianne Williamson wünsche ich Euch ein frohes, leuchtendes und gesegnetes Weihnachtsfest. Bleibt gesund und denkt daran: Engel sind allgegenwärtig. Und sie verbreiten Liebe und Licht. Das macht glücklich, findet Ihr nicht auch?

Wir wurden geboren,
um den Glanz Gottes,
der in uns ist,
offenkundig zu machen – dieses Licht,
das in allen von uns ist.

Und wenn wir es leuchten lassen,
geben wir anderen die Erlaubnis,
dasselbe zu tun.

Photo by Pixabay on Pexels.com

Herzlich, Elisa
14.12.2021

13 Kommentare zu „Lächle, das Glück steht Dir gut!

  1. Puh, da hast du ja gleich zweimal großes Glück gehabt, liebe Elisa! :-/
    Danke, dass du darauf hinweist, dass es noch Engel gibt, denn manchmal zweifele ich daran.:-)
    Viele Grüße Bea – und pass bitte besser auf dich auf!!! 😇💖🍀🙋🏻‍♀️🌟

    Gefällt 2 Personen

  2. Liebe Bea, ich danke Dir herzlich für Deine lieben Zeilen. Ja, ich hatte Glück und bin sehr dankbar. Was mir Vertrauen gibt ist die Tatsache, dass es überall gute Menschen gibt. Das ist das eigentliche, das grosse Glück! Pass ebenfalls auf Dich auf und hab es gut, ich mag Dich sehr. 💛💙💚 Ich umarme Dich, Elisa

    Gefällt mir

  3. Das tut gut zu lesen und erinnert einem daran, dass man selber ja auch schon von Engeln umsorgt wurde. In der Not sind sie immer da. Und auch ohne Not begegnet man Engeln 🙂 Du bist doch auch so einer, liebe Elisa. Einfach schön, dich zu kennen! Ich freue mich schon auf unseren Ausflug.
    Einen wunderbaren Tag wünsche ich dir und dem MANN

    Gefällt 2 Personen

    1. Danke, liebe Brig, für Deine herzlichen Worte. Ja, wir sind als hilfsbereite Menschen erwünscht und hochwillkommen. Ich freue mich ebenfalls sehr, Dich zu kennen. Hoffentlich wird es bald möglich sein, einander zu treffen. Euch wünsche ich gesegnete, frohe Weihnachten und Deinem Mann gute Besserung. Bleibt ein Licht füreinander. Es feschts Drucki, Elisa 👼👼

      Gefällt mir

  4. Liebe Elisa, Engel sind immer da, wenn man Hilfe braucht. Sie leuchten uns, wenn es dunkel ist. Manchmal wirken diese göttlichen Energien durch Menschen. Ich freue mich, dass Dir soviel Hilfe zuteil wurde. Ich wünsche Dir eine gute, lichtvolle Zeit und ein Dich liebendes Herz in Deiner Nähe. Eine Umarmung von mir und liebe Grüße, Gisela⛄🎇🎄👼

    Gefällt 2 Personen

    1. Liebe Gisela, auch wenn ich Dich nicht persönlich kenne, liegst Du mir am Herzen. Ich wünsche Dir viele, viele Engel mit göttlicher Kraft, die Dir ein frohes Weihnachtsfest bereiten und Dir Licht schenken. 🙏🧚‍♂️🧚‍♀️👼 Ich danke Dir und umarme Dich gerne zurück. Liebe Grüsse, Elisa

      Gefällt 1 Person

  5. Liebe Elisa, Du bist ein Engel weil Du uns so viel Freude machst mit Deinen Geschichten. Wünschen wir uns, dass uns die Engelein auch im neuen Jahr begleiten. Ich wünsche Dir und dem Mann weiterhin eine besinnliche Vorweihnachtszeit sowie viel Gesundheit und Zuversicht sowie viele erfreuliche Momente im neuen Jahr!
    Meine Nachbarn nennen mich übrigens jetzt auch einen Engel, weil ich ihnen (beide Mitte 80) regelmäßig Lebensmittel und andere nötige Dinge vor die Haustür stelle. Sie sind trotz vollständiger Impfung positiv getestet worden und befinden sich in Quarantäne. Ich tue es sehr gerne. Liebe Grüße Ursula

    Gefällt 2 Personen

    1. Liebe Ursula, von Dir liesse ich mich ebenfalls gerne umsorgen!! 💗💗 Danke für Deine lieben Worte. In unserem Alter sind Gesundheitswünsche besonders gefragt! DER MANN und ich wünschen Euch ebenfalls frohe festliche Tage🌲🌲 und viel, viel Freude im neuen Jahr. Hoffentlich bleiben wir alle vor COVID verschont. Übermorgen lassen wir uns zum 3. Mal impfen. Ich umarme Dich herzlich aus der Ferne. Liebe Grüsse, Elisa 👼👼

      Gefällt mir

  6. Anderen zu helfen sollte uns selbstverständlich sein. Natürlich, das setzt Aufmerksamkeit voraus und hat immer auch mit Zufälligkeiten zu tun, wenn man die Situation erkennt, einschätzt.
    Freilich wird auch jeder schon erlebt haben, dass Hilfe nicht immer willkommen ist. Oder nicht diese, die man anbieten kann und will. Keineswegs steht irgendwo ein Gesetz, dass der Hilfsbedürftige dankbar oder auch nur normal nett sein muß… (Oder, dass man nicht von anderen bei solchem Tun scheel angesehen oder gleich behindert wird. Erlebnisse u.a. aus dem Rettungsdienst…).
    Und man sollte auch überlegen, welche Hilfe man leistet. Und leisten kann. Auch ich wurde schon einige Male ausgenutzt – es ist nichts Schlimmes passiert, nur Ärger – und manche Handlung verschlechtert ja auch die Situation des, in diesem Fall, Opfers. Oder die Eigene!
    Aber es zu tun, das Menschliche und Selbstverständliche zu tun, das würde den menschlichen Gesellschaften ein gutes Stück auf die erwachsenen Beine helfen. Statt weiterhin im Sandkasten mit Plastikschäufelchen und Atombomben aufeinander einzuklopfen. Das Selbstverständliche wäre schon ein großer Weihnachtswunsch.

    Mich überraschen am Wenigsten die Beispiele. Für die Helfer, die bereitwillig, wenn auch nicht gar engelsgleich, daherkamen. Es sind genau diese Menschen, die selbst wissen, dass einem nicht immer alles zu gelingen hat, in den Schoß fällt, die oft auch bereit sind, eine Hand zu reichen.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s