Alles was gut ist

Fly Geyser, Foto von Majeczky1

Alles, was gut ist
alles, was still ist und stark
alles, was wärmt und weitet
was den Leib erfreut
das Herz bezaubert
und die Seele birgt
alles, was die Liebe stärkt
und das Recht stützt
komme über
und durch uns
in die Welt

(Jacqueline Keune)

Blumen für die Seele: Foto von Freundin Sissy

Jedes von uns bemüht sich auf seine Art, alles was gut ist, umzusetzen. Eine grosse, reiche Vielfalt, die uns letzten Endes stark macht! Ich bin glücklich darüber.

Das Lied: Asimbonanga hat als Anti-Apartheid-Hymne mit dazu beigetragen, die Politik der Rassentrennung in Südafrika zu überwinden. Der südafrikanische Sänger und Songwriter Johnny Clegg feierte damit Ende der 80er-Jahre auch international den Durchbruch.

Freut Euch mit mir über dieses wunderschöne Lied!

Foto Freundin Heidi Wildi

PS. zum ersten Bild, aus Wikipedia: Der Fly Geyser, auch Fly Ranch Geyser, ist ein von Menschenhand geschaffener Geysir in Nevada. Er ist die Folge einer fehlerhaft durchgeführten Bohrung. In der Gegend wurden 1964 auf der Suche nach geothermaler Energie mehrere Bohrungen durchgeführt. Das Bohrloch wurde nicht sachgerecht verschlossen. Wasser stieg auf und förderte Mineralien nach oben, die sich am Ausgang des Bohrloches ablagerten. Durch diesen fortwährenden Prozess wachsen der Kegel und das Gestein um den Geysir immer weiter an. Ablaufendes Wasser formte im Laufe der Jahre eine Terrassenlandschaft.

Die unterschiedlichen Farben sind eine Folge der vielen Mineralien. Die Besitzer haben kleine Fische in die entstandenen Terrassen ausgesetzt, so dass sich ein kleines Ökosystem gebildet hat.

15.06.2021, Liebe Grüsse, Elisa

8 Kommentare zu „Alles was gut ist

  1. Liebe Elisa, danke für die ansprechenden Bilder. Aus dem missratenen menschlichen Eingriff in die Natur hat diese sich wunderbar in Szene gesetzt. Sie ist in mancher Hinsicht stärker als wir und das ist gut so.

    Die Blumen duften bis zu mir ins Zimmer hinein. Es ist schrecklich, dass man heutzutage noch Rassentrennung betreibt. „Asimbonanga“ und überhaupt afrikanische Klänge gefallen mir sehr.

    Hab eine gute Zeit und ganz liebe Grüße, Gisela 💕

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Gisela, Du bringst es auf den Punkt: die Natur ist uns Menschen überlegen. Auch mir haben es afrikanische Klänge – und überhaupt Afrika mit seiner Sinnlichkeit – angetan. In einem Wochenend-Seminar habe ich sogar versucht, nach afrikanischen Klängen zu tanzen, was ich unglaublich schwierig fand, weil der Rhythmus so anders ist. Zwar hatten wir einen fantastischen Lehrer, den Leiter des simbabwischen Nationalballets. Er trat vor Jahren einmal am berühmten Gurtenfestival in Bern auf. Einen schönen, nicht allzu heissen Sonntag wünscht Dir mit bestem Dank, Elisa

      Gefällt 1 Person

      1. Liebe Elisa, der afrikanische Rhythmus ist in mir. Sobald ich diese Musik höre, bin ich davon gebannt. Früher habe ich nur ’schwarze‘ Musik gehört und hatte viele Bekannte aus Afrika. Sehr stolze Menschen! Der Vater meines Sohnes stammt aus Curacao. Die Musik dort hat noch viele afrikanische Elemente. Ich liebe sie! Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag. Hier ist es viel kühler als gestern. Liebe Grüße, Gisela

        Gefällt mir

      2. Liebe Gisela,
        Danke Dir vielmals! Du sprichst mir aus dem Herzen. Auch bei mir bringen afrikanische Rhythmen das Blut in Wallung. Und erst die Tänze! Faszinierend! Ich wünsche Dir schönste Erinnerungen und einen gemütlichen Sonntag. Bei uns ist es immer noch heiss und schwül (erinnert ein wenig an Afrika…) Ganz liebe Grüsse, Elisa 🍦🍹🍒🧡💜💛🍓

        Gefällt 1 Person

  2. Liebe Elisa, sogar im „Forsters“ im Stubaital erreicht mich Dein Beitrag mit großer Freude! Das erste Foto ist phänomenal, die Natur überrascht uns immer wieder! Das wunderbare und ergreifende Lied aus Afrika und die damit verbundene Rassentrennung ist ein großes Thema, Du kennst unsere Verbundenheit und Verbindungen zu und nach Südafrika. Schließlich die schönen Fotos Deiner Freundinnen, denen ich gerne einige von hier aus dem Stubaital beifügen würde…. aber es leider nicht hinbekomme…. Ganz liebe Grüße Ursula❤️🌞🍹👓

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Ursula, herzlichen Dank für Deinen Beitrag aus dem Stubaital! Schade, dass wir nicht auch da sein können, das wäre sicher sehr schön, fast so schön wie in Südafrika. Nelson Mandela war ein grossartiger Mann, ein grosser Verlust, dass er gestorben ist. DER MANN und ich wünschen Euch noch einen entspannenden Aufenthalt im Ferienparadies! Liebe Grüsse, Elisa

      Gefällt mir

  3. Bin gerade in Eile, daher nur ganz kurz: Liebe Elisa, wunderschöne Bilder, wichtige und wahre Aussagen: Unser Planet ist schon wirklich einzigartig und bleibt hoffentlich noch lange in dieser atemberaubenden Schönheit und Vielfalt bestehen….. herzliche Grüße Bea 🌺🍓💖💇🏻‍♀️

    Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu mitleichterfeder/elisa Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s